Kinder wollen gehört werden

Im Kindergartenalltag gibt es häufig Konflikte und wir Erwachsenen fühlen uns
manchmal überfordert, diese zu lösen.
-Wer hat angefangen?
-Wer ist schuld?
-Was machen wir jetzt?
Wenn es uns gelingt, jenseits dieser Fragen, die wir meist gar nicht klären können, die Gefühle und unerfüllten Bedürfnisse der Kinder zu benennen, geht es allen Beteiligten
oft schon wieder gut.
Kinder wollen vor allem gesehen und gehört werden.
Wenn wir Erzieherinnen uns in das Kind einfühlen und das, was wir wahrnehmen, in Worte fassen, ist das Kind zufrieden und lernt nebenbei noch, sich wiederum in andere einzufühlen und Gefühle zu verbalisieren.
Dies ist ein großer Schritt in Richtung Ich-Kompetenz, Sprachfähigkeit – aber auch Friedenserziehung.
An vielen konkreten Beispielen aus der Praxis werden wir dies üben.

Beginn:Samstag, 06. April 2019
Ende:06. April 2019
Uhrzeit:von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Dauer:Termin
Leitung:Marion Lüer
(Kindergarten-Leiterin, Trainerin für "Gewaltfreie Kommunikation" nach Rosenberg)
Nummer:1H10796
Ort:Blaubeuren, Karlstraße 28Anfahrt
Raum:
Blaubeuren; Altes Postamt, Seminarraum
Gebühr:
85,00 €
Belegung:
 
Dieser Kurs kann nicht mehr online gebucht werden. Bitte erfragen Sie unter 07333/ 92 52 0-0 ob eine Teilnahme noch möglich ist.

 
 
Planen Sie Ihre Zukunft mit System! Mit unseren Kursen zur beruflichen Bildung!
entwickelt von cmx Konzepte
 und Webovations
cmxKonzepte© 
Sie erreichen uns:
Montag - Freitag 08.00-12.00 Uhr
Montag - Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

Volkshochschule Laichingen-Blaubeuren-Schelklingen e.V.

Wissen und mehr