Autismus – Ursachen, Erscheinungsbilder und Konsequenzen für die tägliche Arbeit in der Kleinkindpädagogik

Das Phänomen Autismus rückt in der jüngeren Zeit stärker in den Fokus. Liegt es daran, dass die Erscheinungsformen des Autismus stärker wahrgenommen werden können oder gibt es tatsächlich eine Zunahme autistischer Kinder oder mehr Kinder mit Beziehungs- und Kommunikationsstörungen?
Diese Fortbildungsveranstaltung will über die neueren Erkenntnisse und Tendenzen zu autistischen Erscheinungsformen aufklären.
Wann wird autistisches Verhalten erkennbar? Wie kann man andere Entwicklungsverzögerungen von Autismus unterscheiden?
Können autistische Kinder in eine Gruppe integriert werden? Was hilft diesen Kindern? Wie können autistische Kinder gefördert werden?
Eine besondere Bedeutung kommt der Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Eltern zu. Wie kann die Interaktion zwischen Kindergarten und Familie richtig gestaltet werden? Was ist für das Elterngespräch wichtig, angesprochen, beachtet zu werden? Welche Unterstützungsinstitutionen können weiterhelfen?
Viele Tipps für den Umgang mit autistischen Kindern machen Besonderheiten im Umgang mit Menschen mit unterschiedlichen Entwicklungsgeschichten bewusst. Viele Anregungen können in den Kindergartenalltag mitgenommen werden, unabhängig davon, ob ein autistisches Kind in der Gruppe ist.
Dabei reichen die Methoden hinein in die Gestaltung des Tageslaufes genauso wie in die Betrachtung der Raumgestaltung.

Die Referentin ist seit über 20 Jahren in der Pädiatrie tätig und arbeitet momentan im Sozialpädiatrischen Zentrum der Uniklinik Ulm und in einer Ergotherapeutischen Praxis in Blaustein. Mit dem Thema Autismus hat sie sich eingehend beschäftigt, unter anderem hat Susanne Höhn eine Weiterbildung in TEACCH, einer Fördermethode für autistische Menschen absolviert. Im SPZ begleitet sie Familien mit autistischen Kindern, Förderdiagnostik, Therapie, Beratung der Eltern gehören zu ihren Aufgaben.

Beginn:Freitag, 25. Januar 2019
Ende:25. Januar 2019
Uhrzeit:von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dauer:Termin
Leitung:
Susanne Höhn
(Ergotherapeutin)
Nummer:1G10772
Ort:Laichingen, Karlstraße 30Anfahrt
Raum:
Laichingen; vhs-Studio, Karlstraße 30, Raum 1
Gebühr:
60,00 €
mit Pause
Die Referentin ist seit über 20 Jahren in der Pädiatrie tätig und arbeitet momentan im Sozialpädiatrischen Zentrum der Uniklinik Ulm und in einer Ergotherapeutischen Praxis in Blaustein. Mit dem Thema Autismus hat sie sich eingehend beschäftigt, unter anderem hat Susanne Höhn eine Weiterbildung in TEACCH, einer Fördermethode für autistische Menschen absolviert. Im SPZ begleitet sie Familien mit autistischen Kindern, Förderdiagnostik, Therapie, Beratung der Eltern gehören zu ihren Aufgaben.
    Belegung:
     
    Kurs merkenJetzt anmelden
     
     
    Warum denn nicht Gesundheit schenken? - Gutscheine gibt’s bei uns!
    entwickelt von cmx Konzepte
     und Webovations
    cmxKonzepte© 
    Sie erreichen uns:
    Montag - Freitag 08.00-12.00 Uhr
    Montag - Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

    Volkshochschule Laichingen-Blaubeuren-Schelklingen e.V.

    Wissen und mehr